Datum: 26.03.2021

Aktenzeichen: 14 Ca 390/20

Teil-Urteil

1) Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1.107,72 Euro brutto zuzüglich Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit 01.07.2018 zu bezahlen.

2) Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

3) Auf die Widerklage wird der Kläger verurteilt, der Beklagten schriftlich Auskunft zu erteilen, welche Arbeitsplatzangebote dem Kläger durch das Jobcenter im Zeitraum vom 01.07.2018 - 30.09.2019 unterbreitet wurden unter Nennung der Tätigkeit, der Firma, der Arbeitszeit und des Arbeitsortes sowie der Vergütung in Euro.

4) Im Übrigen wird die Widerklage abgewiesen.

5) Die Kostenentscheidung bleibt dem Schlussurteil vorbehalten.

6) Der Wert des Streitgegenstandes wird auf 59.726,73 Euro festgesetzt.

7) Die Berufung wird nicht - extra - zugelassen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.